25. September 2014

Snowden: Gallionsfigur der Generation Google

“Die Vergabe des Alternativen Nobelpreises an Whistleblower Edward Snowden ist ein Sieg der kritischen Masse der Generation Google, die es satt hat, dass man ihnen Märchen von Transparenz, Vernetzung und Offenheit erzählt”, so die Obfrau im Innenausschuss des Europäischen Parlaments, Cornelia Ernst (DIE LINKE)… Weiterlesen

16. März 2014

»Gar nichts zu tun, wird schwierig sein«

Als Konsequenz aus dem NSA-Skandal hat das Europaparlament einen Stopp der umfassenden Datenübermittlung an die USA gefordert. Den Regierungen dürfte das Ansinnen nicht gefallen. Cornelia Ernst (Linksfraktion GUE/NGL) im Interview über die Untersuchung des NSA-ÜberwachungsskandalsWeiterlesen

12. März 2014

Respekt den Whistleblowern!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

)… Weiterlesen
12. März 2014

Big brother kriegt was auf die Ohren.

Europaparlament verurteilt Massenüberwachung – fordert jedoch kein Asyl für SnowdenWeiterlesen

11. März 2014

Eine schwere Krise der Demokratie Was Snowden wirklich enthüllt hat

Das EU-Parlament hat im Dezember 2013 beschlossen zur Aufklärung des NSA-Überwachungsskandals Snowden zu befragen. Da eine Video-Schaltung mit ihm aus Sicherheitsgründen nicht möglich war, wurde ein schriftlicher Fragenkatalog erstellt. Nun liegt ein 12-seitiges Antwortschreiben vor. Dr. Cornelia Ernst legt einen alternativen Bericht vor … Weiterlesen

6. März 2014

Asyl für Snowden, Geheimdienste abschaffen!

Mehr als alle anderen Whistleblower hat Edward Snowden gezeigt, welches Ausmaß die Überwachung durch die westlichen Geheimdienste im 21. Jahrhundert erreicht hat. Weiterlesen

9. Januar 2014

Bevorzugt interaktiv – Europaparlament beschließt endgültig, Snowden anzuhören

Die Abstimmung heute im Innenausschuss des Europaparlaments, Snowden anzuhören, kommentiert Cornelia Ernst, innenpolitische Sprecherin der LINKEN im EP… Weiterlesen

12. Dezember 2013

The F-Word. Konservative verschleppen Snowden-Anhörung ins neue Jahr

Unter dem Vorwand, eine Videobotschaft von Whistleblower Edward Snowden im Rahmen der Untersuchung zur NSA-Spähaffäre sei längst nicht ausreichend, wurde heute die für kommende Woche geplante Anhörung im Innenausschuss auf Druck der Konservativen vertagt.Weiterlesen

5. Dezember 2013

Videobotschaft statt Asyl

Der Innenausschuss des Europäischen Parlaments plant im Rahmen seiner Untersuchung der NSA-Überwachungsaffäre, den Whistleblower Edward Snowden zu befragen.… Weiterlesen